Karten für Beratung, Coaching, Therapie

Die Intuition ist wie eine Katze. Sie kommt nicht auf Befehl.
Sondern nur dann, wenn sie sich sicher fühlt.

Jan Becker[1]

 

55 Karten

Die Karten lassen sich vielfältig einsetzen, wie etwa in Beratung, Coaching, Supervision, Therapie, in der Gruppenarbeit und zum absichtslosen Spielen (zum Spielen und Erzählen, als Kartenspiel Wettbewerb der Tiere).

Das Krafttier-Kartenset ist in 5 Reihen à 11 Karten aufgeteilt, die dem holografischen Synergiemodell von Dr. Hans Hein folgen. Danach wirken in jedem System fünf Intelligenzen, die rationale (1), emotionale (2), strukturelle (3), inspirative oder auch spirituelle (4) und synergetische Intelligenz (5); letztere wird auch Herzensintelligenz genannt.  Krafttiere und Intelligenzen lassen sich im reflexiven Dialog vielfältig nutzen. Die Karten ermöglichen eine erweiterte intuitive Wahrnehmung.

Karten für Coaching, Beratung, Therapie, Supervision, Gruppenarbeit

Die Krafttier-Karten sind vielseitig einsetzbar,

Die Krafttier-Karten sind ein Schlüssel zur Intuition, mit dem ein Anliegen weniger logisch, sondern mehr spielerisch sensitiv geklärt werden kann. Durch die Verbindung der Anliegen des Klienten mit den Krafttier-Bildern und metaphorischen Worten auf der Rückseite der Karten, werden Themen und Prozesse neu erfahren, die Perspektive erweitert und neue Handlungsstrategien entwickelt. Der Einsatz der Karten folgt keinen statischen Regeln. Die Karten nehmen Kontakt zu der intuitiven Wahrnehmung auf, spiegeln Gedanken, Anliegen, Wünsche und fördern kreatives Denken. Die Karten können intuitiv gezogen werden, um anschließend in einen reflexiven Dialog einzusteigen.  Sie können auch in Supervisions- und Seminar-Gruppen für Befindlichkeits- und Feedbackrunden genutzt werden.

Freies Assoziieren stellt dabei den Bezug zur Imagination und Intuition her, während ein Interpretieren eher die kognitiven Denkprozesse fordert. Die Imagination und Assoziation beinhaltet eine Rückbesinnung auf die Bilderwelt der Seele und zwar ohne großen Erklärungsaufwand. Assoziationen zu den Intelligenzen, die dem Synergiemodell folgen, finden Sie unter dem Reiter Krafttiere im Untermenü: rational, emotional, strukturell, inspirativ, synergetisch

Assoziationen auf der Bildebene

Das intuitive Einfühlen kann auf der Bildebene und/oder auf der Bedeutungsebene (Krafttier) erfolgen. Fragen der sinnlich überprüfbaren Wahrnehmung stehen auf der Bildebene im Vordergrund. Was genau siehst du? Es wird für den Betrachter zunächst erfahrbar gemacht, was sich ihm zeigt. Es geht um Fragen nach dem verwendeten Material, der Struktur der Bildoberfläche, dem Gestaltungsspielraum im Werk, der Rahmengebung, u.v.m.

Assoziationen auf der Bedeutungsebene

Auf der Bedeutungsebene steht der Sinngehalt der Krafttierkarte und der dahinterstehenden Intelligenz nach dem Synergiemodell im Fokus. Die Assoziationen in Bezug auf das Krafttier bzw. die fünf Intelligenzen  erfolgt intuitiv. Unterstützende Fragen können hilfreich sein:

Welche Stärken und Schwächen, Eigenschaften hat Ihr Krafttier? Was kann es gut, nicht so gut? Wie und wo lebt es? Ist es ein Einzelgänger, Herdentier? Welche Kräfte hat es? Welche Beziehung haben Sie zu dem Tier?  Welche Intelligenz steht für Ihr Krafttier? Welche Bedeutung hat für Sie das Krafttier, die Intelligenz? Welche Worte finden Sie dafür? Woran erinnert sie das?

 

 

 

Zitat:

[1] Jan Becker, (2016). Das Geheimnis der Intuition. Man spürt, was man nicht wissen kann.  S. 23