Synergie

Im Krafttierprojekt assoziieren wir die Krafttiere mit den fünf Intelligenzen des Synergiemodells, je nach besonderen Eigenschaften und Gewohnheiten der Tiere, wobei diese Zuordnung keine interpretierende Allgemeingültigkeit hat.

 

Hintergrundinformationen: Synergiemodell nach Dr. Hans Hein

Unter Synergie versteht Dr. Hans Hein das Know-how vom Zusammenwirken sichtbarer und nicht-sichtbarer Welten; der materiellen, dreidimensionalen Welt und der virtuellen Welt. Um die Systemkräfte zu beschreiben, reduziert Hein jedes System auf die Grundstruktur eines Tetraeders. Der Tetraeder als einer der fünf platonischen Körper bildet die Grundstruktur des Lebendigen. Die fünf Punkte des Tetraeders wechselwirken durch fünf Intelligenzen, rationale, emotionale, strukturelle, spirituelle und synergetische Intelligenz. Siehe zum Hintergrund auch mein Beitrag „Die fünf Intelligenzen“

tetraederWir assoziieren die Krafttiere mit den Intelligenzen. Das folgt keinen statischen Regeln und Zuschreiben. Denn freies Assoziieren stellt den Bezug zur Imagination und Intuition her, während ein Interpretieren eher die kognitiven Denkprozesse fordert. Die Imagination und Assoziation beinhaltet eine Rückbesinnung auf die Bilderwelt der Seele und zwar ohne großen Erklärungsaufwand. Wort-Assoziationen zu den Intelligenzen finden Sie auch unter dem Reiter Krafttiere im Untermenü: rational, emotional, strukturell, inspirativ, synergetisch

Die Kräfte der Intelligenzen werden durch den künstlerischen Prozess sichtbar und erfahrbar gemacht. Das Krafttier-Kunstwerk kanalisiert die im Vordergrund stehende Intelligenz. Der künstlerische Ausdruck ist eine Form der Sprache. Wir können diese Bildsprache intuitiv erfassen und verstehen. Das im kreativen Prozess geschaffene Werk übernimmt dabei die Rolles eines Boten, der mit uns in einen reflexiven Dialog tritt. Und doch ist die künstlerische Schöpfung noch mehr als das. Zwischen den am Prozess Beteiligten und den erschaffenen Werken entsteht eine nicht fassbare Größe, eine Synergie der Intelligenzen, die sich im Moment des Erscheinens zeigt und sich einer diskursiven Analyse entzieht. Die sinnliche Wahrnehmung der Kunstwerke lässt sie in ihrer Fülle und Bedeutung lebendig werden.

 

Seminare zum Thema des Synergiemodells

Synergie kreativ & Synergie kreativ Spezial – Seelenbilder

***

Dr. Hans Hein ist der Gründer des Forum Synergie www.forumsynergie.de und fasziniert vom menschlichen Neuropotenzial und Synergie. Er war niedergelassener Arzt für Allgemeinmedizin und Psychotherapie in Hannover. Heute arbeitet er als Trainer und Coach. Umfangreiche Ausbildungen: Autogenes Training, Energietechniken, Hypnose, Kinesiologie, Katathymes Bilderleben, Medialität, Nathaltraining, Global Scaling u. a.

Ulrike Hinrichs www.lösungskunst.com ist intermediale Kunsttherapeutin (Master of Expressiv Arts) und Einigungsmanagerin (Mediatorin, Coach, Rechtsanwältin) . Im Rahmen ihrer Masterarbeit an der Medical School Hamburg hat sie eine Verbindung zwischen dem Synergiemodell von Dr. Hans Hein und der Kunsttherapie geschaffen. Thema der Arbeit: „Nutzen des Synergiemodells im kunsttherapeutischen Prozess zur Förderung spontaner Erkenntnisse durch synergetische Wahrnehmung“. Zum Synergiemodell von Hein hat sie bereits Synergiekarten entwickelt.

 

***